Essendorfer Genussschmelzerei: Mutters Hofladen und ein neugieriger Junge

Die Essendorfer Genussschmelzerei – der Name ist Programm

Ein Kraut gegen Dummheit? Geschichten in Gläsern und Reiselust zum Dippen? All das finden Liebhaber des guten Geschmacks bei der Essendorfer Genussschmelzerei. Die ausgefallenen Pasten, Brotaufstriche und Soßen stecken voller Kreativität und liegen weit ab von dem, was wir aus dem normalen Supermarkt kennen. Andreas, der Gründer und Inhaber der Genussschmelzerei, bringt mit äußerstem Fingerspitzengefühl die unterschiedlichsten Aromen zusammen und zaubert jedem, der seine Kreationen probiert, ein Lächeln aufs Gesicht. Mit diesem außergewöhnlichen Talent macht er nicht nur Genießer in Deutschland, Österreich und der Schweiz glücklich, seine bemerkenswerten Spezialitäten sind sogar schon in den USA sprichwörtlich in aller Munde. Angefangen hat alles aber ganz bodenständig:

Eine Restaurantküche, Mutters Hofladen und ein neugieriger Junge

Aufgewachsen auf einem Bauernhof war Andreas nicht der erste in seiner Familie, der ein Händchen für den Verkauf hausgemachter Lebensmittel hatte; bereits seine Mutter betrieb einen kleinen Hofladen sowie einen Marktstand, an dem sie unter anderem feinste Marmeladen und traditionelles Schmalzgebäck feilbot. Da in der Landwirtschaft der Essendorfers immer auch mit dem saisonalen Angebot der Natur gearbeitet wurde, bekam der kleine Andreas schon früh den Umgang mit und die Verarbeitung von regionalen und saisonalen Lebensmitteln mit auf dem Weg. Als er während eines Ferienjobs in der Küche eines Restaurants entdeckte, dass Chili in der Schwammerlsoße eine zwar ungewöhnliche, aber doch lohnende Ergänzung war, ließ das schon ahnen, welche Begabung in im schlummerte. Nachdem er entgegen diesem Talent noch eine Ausbildung als Speditionskaufmann absolviert und eine Weile in diesem Beruf gearbeitet hatte, stieg er Ende der 1990er Jahre in das mütterliche Geschäft ein und baute die Marmeladen-Idee weiter aus. Aus ein paar wenigen saisonalen Produkten wurde bald eine ganze Reihe ausgefallener Köstlichkeiten und so avancierte das Angebot aus dem Hause Essendorfer schnell zum Publikumsliebling auf allerhand Messen und Märkten. Andreas hängte daraufhin seinen Ausbildungsberuf endgültig an den Nagel und widmete sich voll und ganz seinem neuen Handwerk.

Märkte und ein neuer Laden

Seit 2012 tourt er mit seinem Stand durch Deutschland und Österreich von Markt zu Markt und von Anlass zu Anlass. Sogar bis nach England hat er es mit seinem Team schon geschafft. 2017 kam zum mobilen Verkauf ein eigener Laden: Mit Sack und Pack sowie seinem Team zog der erfolgreiche Unternehmer in seine eigenen Verkaufsräume an den Genuss-Campus in Schliersee/Neuhaus, wo ein jeder sein Sortiment durchprobieren kann. Produziert und experimentiert wird in der dortigen Küche natürlich auch nicht zu knapp und so erblickt hier auch immer wieder eine neue Gaumenschmeichelei das Licht der Welt. Auch auf dem Münchner Viktualienmarkt, der dafür bekannt ist, nur die besten der besten Manufakturen zuzulassen, hat Andreas seit Oktober 2018 nun endlich einen Stand und verwöhnt qualitätsbewusste Einheimische und neugierige Touristen mit seinen außergewöhnlichen Spezereien.

Süß, deftig, raffiniert

Fruchtaufstriche waren zwar der Beginn der ganzen Unternehmung, aber weil der menschliche Gaumen eben auch auf deftig ausgelegt ist und Anfang der 2000er Bärlauchpesto schwer angesagt war, ist es nicht bei den süßen Köstlichkeiten geblieben. Neben herzhaften klassischen mittel- und südeuropäisch inspirierten Pestos kommen auch die anderen Küchen der Welt in Form von Dips, Soßen, Suppengrundladen und Öl im Sortiment der Genussschmelzerei voll zur Geltung: Afrikanische, südamerikanische und asiatische Aromen sind ebenso in den vielen hübschen Gläsern konserviert wie auch gekonnte Kombinationen aus heimischen und exotischen Zutaten. Wem noch eine handfeste Grundlage für diese ganzen Aromabomben fehlt, kann sich an den beiden regionalen Pastasorten bedienen.

 

Inspiration aus aller Welt

„Chango Mango“, „Good Morning Vietam“, „Africans Coco“… Wie kommt ein junger bayerischer Unternehmer auf solch ausgefallenen Namen? Nun, als lustiger Reisevogel ging Andreas die Neugier auf andere Kulturen auch nicht aus, nachdem er in sein neues Geschäft eingestiegen war. In seinen Pasten, Soßen und Dips hat er die große weite Welt und viele seiner Eindrücke eingefangen und verarbeitet und so für viele Menschen verfügbar gemacht. Was seine Spezialitäten dazu noch so besonders macht: Hinter jedem der Produkte steckt auch immer eine persönliche Geschichte, manchmal sogar eine traurige, wie die vom Blaubeer-Beppi. Eine alte Frau hatte unbedingt gewollt, dass Andreas sich des Rezeptes mit Heidelbeeren und Meerrettich annahm, damit es nicht verlorenging. Als Andreas so gar kein Titel dafür einfallen wollte, kam ihm ein alter Mann, Beppi, in den Sinn, der just an diesem Tag, an dem Andreas über ihn nachdachte, gestorben war. Kurzerhand taufte Andreas die neue Sorte „Blaubeer.Beppi“ und hatte somit eine weitere Begebenheit aus seinem Leben konserviert. Die eigene Fantasie reicht aber oft schon aus, um sich ein lebhaftes Bild über die Geschichte hinter einem der Essendorfer Gläschen zu machen, denn die feinen Kreationen rufen mühelos schon beim Beschnuppern eine Menge an Bildern und Gefühlen wach. So versetzt „Luciano Fabioso“ jeden, der davon probiert, direkt nach Italien, wo noch echte Trüffel gesucht und sonnensatte Tomaten getrocknet werden. Der „Himbeer-Toni“ dagegen lässt fast vergessene Kindheitserinnerungen an Omas volle Beerensträucher wieder auferstehen. Welche Saiten „Oase Namib“ in uns zum Klingen bringt, kann sich jeder denken. Ausprobieren lohnt sich, denn eines der bunten Gläser ist auf jeden Fall günstiger als eine Reise und kommt ohne lästige Mückenstiche, Skorpione uns sonstige Unannehmlichkeiten daher.

 

Aromastarke Zutaten und handwerkliche Methoden

Für Andreas zählt bei seinen vielen Erzeugnissen vor allem eines: Der Geschmack muss stimmen. In seinem Fall bedeutet das: Er muss umwerfend sein. Damit ihm das gelingt, prüft er vor der Produktion ganz genau, was da in den Kessel wandert und da er mit allen seinen Lieferanten persönlich bekannt ist, ist das auch gar kein Problem. Für die Haltbarkeit kommen bei Essendorfer traditionelle Methoden zum Einsatz: Vitamin C hilft bei der Frischhaltung, Salz und Öl konservieren die feinen Pestos und wo nötig wird eingekocht oder pasteurisiert, wie es schon unsere Vorfahren getan haben. Diese Qualität hat sich herumgesprochen, ziemlich weit sogar:

 

Ab nach Übersee

Neben Geschäften in Europa wurde Andreas unverhofft auch zum Handelspartner für einige US-amerikanische Liebhaber seiner Köstlichkeiten. Auf der Münchner Messe „Food & Life“ fiel er der Vertretung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums ins Auge, die ihm nahelegte, seinen Stand doch auch auf der „National Restaurant Association Show“ in Chicago aufzubauen. Nachdem anfängliche Zweifel beiseite geschoben waren, machte sich Andreas mit 1500 Gläsern aus seiner Produktion auf nach Übersee. Damals ahnte er noch nicht, dass er diese alle auf einen Schlag verkaufen und zum langfristigen Handelspartner für eine ganze Reihe von amerikanischen Geschäften werden sollte. Heute aber können die Kunden dort in 20 Märkten seine feinen bayerischen Schmankerl erwerben. Dazu unterhält Andreas mittlerweile sogar noch Handelsbeziehungen bis nach Australien und Guatemala. Wir finden, je mehr Menschen von Andreas’ einzigartigen Kreationen profitieren können, umso besser. Ein bisschen mehr Pep im Leben, ein Lächeln auf den Lippen und ein unvergesslicher Genuss haben noch jedem gutgetan.

Essendorfer im Online-Shop:

9,90 

(49,50  / kg)

Rauchig, würzig, schmeichelnde geheime Aromen und ein Schuss Glühwein.

bald wieder da
9,90 

(49,50  / kg)

Fruchtaufstrich aus Glühwein, feinem Marzipan und getrockneten Feigen.

bald wieder da
14,80 

(80,00  / kg)

Topping aus gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl aus der Steiermark.

9,80 

(51,58  / kg)

Merrettich-Dip mit Wasabi, für ordentlich Schärfe auf dem Brotzeitbrettl.

9,80 

(47,80  / kg)

Meerrettich-Dip mit vielen süßen Blaubeeren, angenehm feine Würze.

9,50 

(51,35  / kg)

Pesto aus Knoblauch und gerösteten Erdnüssen, für perfekte Aglio e Olio.

bald wieder da
9,80 

(49,00  / kg)

Pesto aus Datteln, Kirchererbsen, Ingwer, Koriander, Kreuzkümmel und Tamarinden.

bald wieder da
9,80 

(65,33  / kg)

Pesto aus feurigen Chilis, Currypaste, Zitronenpfeffer, Aprikosen und Walnüssen.

9,80 

(49,00  / kg)

Dip auf Basis von Tomatenmark, mit Pflaumen, Honig und Raucharoma.

bald wieder da
9,80 

(49,00  / kg)

Grillsoße mit Hagebutten, geröstetem Knoblauch und Limonade, leichte Schärfe.

16,80 

(93,33  / kg)

Pesto aus eingelegten Tomaten, Sommertrüffel, Cashewkernen, Hartkäse und Gewürzen.

9,80 

(51,58  / kg)

Sahnemeerrettich-Dip mit eingelegten Tomaten und Schnittlauch, leichte Schärfe.

9,80 

(51,58  / kg)

Sahnemeerrettich-Dip mit Blütenhonig und einer grünen Kräutervielfalt.

9,90 

(49,50  / kg)

Fruchtaufstrich aus Äpfeln und Quitten, verfeinert mit viel Zimt und Vanille.

9,90 

(49,50  / kg)

Fruchtaufstrich aus Äpfeln und gerösteten Haselnüssen, mit Karamell und Zimt.

bald wieder da
9,80 

(49,00  / kg)

Pesto aus scharfen grünen Jalapenos, Avocadomus, Perlzwiebeln und Currypaste.

9,80 

(47,80  / kg)

Pesto aus Tomatenmark, Slyrs Single Malt Whiskey Fifty-One, Blütenhonig und Zwiebel.

9,80 

(49,00  / kg)

Fruchtaufstrich aus intensiv-aromatischen, herb-süßen schwarzen Johannisbeeren.

9,80 

(52,97  / kg)

Pesto aus in Chili eingelegtem Knoblauch, Erdnüssen, Chiliflocken und Cayennepfeffer.

9,80 

(54,44  / kg)

Pesto aus geröstetem Knoblauch und Zwiebeln, Chiliflocken und Petersilie.

9,80 

(49,00  / kg)

Fruchtaufstrich aus samtig-süßen Marillen und belebend-frischem Maracujasaft.

9,80 

(49,00  / kg)

Fruchtaufstrich aus samtig-süßen Marillen, Maracujasaft und weißer Schokolade.

9,80 

(49,00  / kg)

Fruchtaufstrich aus Himbeerreduktion, kernlos und vollmundig fruchtig-süß.

9,80 

(51,58  / kg)

Meerrettich-Dip mit Wildpreiselbeeren, scharf im Geschmack, mit erdender Süße.

9,80 

(49,00  / kg)

Pesto aus Kokosmilch und –flocken, gegrillter Aubergine, Cranberrys und Knoblauch.

9,80 

(49,00  / kg)

Pesto aus gerösteten Erdnüssen und Kokosmilch, mit Kichererbsen und Zwiebeln.

9,80 

(49,00  / kg)

Pesto aus Kokosmilch, Zwiebeln, scharfen roten Jalapeno-Chilis und Currypaste.

9,80 

(49,00  / kg)

Pesto aus Mango, Kokosmilch, Pfirsichpüree, Passionsfrucht und Zwiebeln.

9,80 

(54,44  / kg)

Pesto aus eingelegten und getrockneten Tomaten, Rosinen und Hartkäse.

bald wieder da
9,80 

(54,44  / kg)

Pesto aus eingelegten Tomaten, Artischocken, Rosinen und Madras Currypulver.

9,80 

(54,44  / kg)

Pesto aus eingelegten Tomaten und steirischen Kürbiskernen sowie Kürbiskernöl.

9,80 

(54,44  / kg)

Pesto aus eingelegten Tomaten, herzhaften Kalamata-Oliven und Rosinen.

9,80 

(49,00  / kg)

Pesto aus dreierlei Chilis, Paprika, gegrillten Auberginen und gerösteten Erdnüssen.

9,50 

(47,50  / kg)

Senf mit reinem Blütenhonig und getrockneten, herrlich süßen Feigen.

9,80 

(54,44  / kg)

Pesto aus eingelegten Tomaten und Auberginen, süßen Rosinen und Hartkäse.

9,80 

(54,44  / kg)

Pesto aus getrockneten Tomaten, Rosinen, gerösteten Erdnüssen und Hartkäse.

9,80 

(54,44  / kg)

Pesto aus frischen Kräutern, wie Basilikum und Liebstöckel, mit Meerrettich.